Laktoseintoleranz bei Babies und Neugeborenen

Die angeborene Laktoseintoleranz ist selten

Die gute Nachricht zuerst: Die gefürchtete absolute oder angeborene Laktoseintoleranz, bei der schon Säuglinge nicht in der Lage sind, Muttermilch oder Milchprodukte zu verdauen, ist selten. Nur ein bis drei Prozent der Neugeborenen sind davon betroffen. Ist dies aber der Fall, muss rasch gehandelt werden, sonst drohen Wachstums- und Gedeihstörungen.

 

Wie erkenne ich Laktoseintoleranz beim Baby?

Eine absolute LI macht sich bereits nach dem ersten Stillen bemerkbar. Es kommt zu wässrigen Durchfällen, Blähungen und Bauchschmerzen – dieselben Symptome, die sich auch bei Erwachsenen bemerkbar machen. Auch Erbrechen kann auftreten. Durch den hohen Wasserverlust und die Ausscheidung von wichtigen Nährstoffen kommt es zu einer Mangelversorgung.

Bei Verdacht auf LI beim Baby ist deshalb immer der Weg zum Kinderarzt erforderlich! Nur durch geeignete Tests kann die Laktoseintoleranz beim Säugling sicher diagnostiziert werden. Und nur so können auch andere Erkrankungen ausgeschlossen oder gegebenenfalls aufgedeckt werden, zum Beispiel eine Viruserkrankung, Fruktoseintoleranz oder Glutenunverträglichkeit.

 

Wie entsteht die angeborene Laktoseintoleranz?

Normalerweise beginnt der Dünndarm des Babys schon im Mutterleib Laktase zu bilden. So ist der Säugling optimal auf die Verdauung der Muttermilch vorbereitet. In den ersten Monaten wird ein Großteil der Energie, die das Kind braucht, aus Milchzucker gewonnen, während das Kalzium für Wachstum und Knochenstoffwechsel verwertet wird.

Ist der Dünndarm jedoch noch nicht genügend ausgebildet, kann es sein, dass er nicht genügend Laktase bildet. Wenn das der Fall ist, lassen die Symptome mit der Zeit und zunehmender Reife des Dünndarms nach. Bis dahin ist allerdings Spezialnahrung nötig. Dies ist eine Sonderform der Laktoseintoleranz beim Baby, die man nicht mit der absoluten Laktoseintoleranz (Alaktasie) verwechseln sollte. Alaktasie beruht auf einem Defekt in der Erbsubstanz, den Chromosomen, und verschwindet nicht mit der Zeit von allein.

 

Diagnose Alaktasie - was tun?

Wenn Ihr Baby von angeborener Laktoseintoleranz betroffen ist, wird der Kinderarzt ihm laktosefreie Spezialnahrung verordnen. Je nach Lebensalter können auch andere Nahrungsmittel als Beikost gegeben werden, um den Kalzium- und Vitaminbedarf Ihres Babys zu decken.

Eine umfassende Beratung durch den Kinderarzt ist die beste Garantie dafür, dass Ihr Baby trotz Laktoseunverträglichkeit gut versorgt ist. Sie sollten daher frühzeitig eine Liste verträglicher Produkte anlegen, damit Sie beim Einkauf sicher sein können, das Richtige zu besorgen.

Für die Säuglingsernährung geeignete Sojaprodukte oder laktosefreie Babynahrung sind inzwischen ganz normal im Handel und in Apotheken erhältlich.

 

Kann mein Baby Laktase einnehmen?

Der Gedanke, die fehlende Laktase einfach der Babynahrung zuzusetzen, liegt nahe. Ratsam ist das jedoch nicht – laktoseintolerante Babys sollten in jedem Fall laktosefreie Kost bekommen. Ist eine passende, bedarfsgerechte Dosierung beim Erwachsenen schon schwierig (siehe unsere Infos über Laktase-Tabletten), so ist dies beim Säugling schier unmöglich.

Keine Experimente, wenn es um Beschwerden und Durchfälle beim Baby geht! Nur eine Nahrungsumstellung auf unbedenkliche Produkte kann dafür sorgen, dass Ihr Kind beschwerdefrei wird und auch bleibt.

 

Buchtipps zum Thema Laktose-Intoleranz

Köstlich essen ohne Milch & Ei: Über 150 Rezepte bei Allergien und Laktose-Intoleranz

TRIAS-Verlag, 144 Seiten, ISBN 978-3830438991
Richtig einkaufen bei Laktose-Intoleranz: Für Sie bewertet: Über 900 Lebensmittel und Fertigprodukte

TRIAS-Verlag, 128 Seiten, ISBN: 978-3830463115
Laktose-Intoleranz: Wenn Milchzucker krank macht

TRIAS-Verlag, 145 Seiten, ISBN: 978-3830436843

 

Laktoseintoleranz erkennen: typische Symptome

  |  

Was tun bei Laktoseintoleranz?

  |  

Ursachen von Laktoseintoleranz

  |  

Unterschiede Laktoseintoleranz und Milchallergie

  |  

Wo ist Laktose enthalten?

  |  

Laktose in Kosmetika und Medikamenten

  |  

Laktosefreie und laktosearme Nahrungsmittel

  |  

Diagnose von Laktoseintoleranz

  |  

Langzeitfolgen bei Laktoseintoleranz

  |  

Laktoseintoleranz und die Psyche

  |  

Wie funktionieren Laktase-Tabletten?

  |  

Laktoseintoleranz bei Babies und Neugeborenen

  |  

Laktoseintoleranz im Restaurant und auf Reisen

  |  

Sie sind hier:  >> Was ist Laktose-Intoleranz?